Samstag, 9. Juli 2022, 9 bis 14 Uhr
Enzauenpark Pforzheim

Ländlicher Gesundheitsdienst

Foto Malawi 4 Ein großer Schwerpunkt ist der Gesundheitsbereich der Kirche geworden. Wie überall in Afrika kämpfen die Menschen in Malawi gegen die sogenannten "Killerkrankheiten" Malaria, Tuberkulose und HIV/Aids. Als einheimische Gesundheitskoordinatorin wurde Mercy Nyirongo angestellt, die den Aufbau eines ländlichen Gesundheitsdienstes koordinieren soll. Unter anderem geht es dabei um die Themen Hygiene, gesunde Ernährung, Aids- und Malariaprävention sowie um die frühkindliche Gesundheitsförderung.

Vorschulerziehung

Foto Malawi 5 Der zweite große Bereich, den wir mit dem Lauf für das Leben unterstützten, ist der Bau von Kindergärten und die Schulung von Frauen zu Erzieherinnen - insgesamt der ganze Bereich der Vorschulerziehung und frühkindlichen Förderung. Die Evangelisch-methodistische Kirche in Malawi betreibt 14 eigene Kindergärten verteilt über das ganze Land. Unter Bäumen, Strohdächern oder in den Kirchengebäuden werden die Kinder auf einen guten Start ins Leben und die Schule vorbereitet.

Foto Malawi 6 Mit einfachsten Mitteln aber viel Engagement geben so die Gemeinden von Anfang an ihren Kleinsten eine Chance, aus dem Teufelskreis von fehlender Bildung und Armut auszusteigen. Somit kann mit einem relativ geringen Aufwand ein Grundstein für die nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände ganzer Familien gelegt werden.
Zuletzt wurde die Gründung eines Kindergartens in Blantyre gefördert, der anderen Einrichtungen im Land helfen soll, am Modell zu lernen.

Ausbildungsprogramme

Foto Malawi 7 Die Ausbildungsprogramme für benachteiligte Kinder und Waisenkinder in Mzuzu bestehen aus drei Einzelprogrammen: Einer Nähschule, Stipendien für begabte, benachteiligte Jugendliche und ein Waisenspeisungsprogramm.
Zu diesen Programmen gibt es ein eigenes (englisches) Internet-Blog, auf dem mehr über die einzelnen Programme berichtet wird.

<<< Zurück | Weiter >>>

Läufergruppe